Seite wird geladen ...

Objekt-Steuerung ASC, 2. Generation

Das ASC „Automatic-Shade-Control“ bestehend aus Zentrale und die darauf abgestimmten Motorsteuergeräte und Klimasensoren. Mit einer minimierten Anzahl von Steuerungskomponenten können Sonnenschutzanlagen in fast allen Größen, vom Wohnhaus bis zum mehrstöckigen Bürogebäude gesteuert werden. Die Bedienfreundlichkeit des Systems erlaubt einen schnellen Einstieg und Umgang, auch für den nur gelegentlich mit der Materie befassten Planer, Errichter oder Betreiber, ohne zuvor dicke Handbücher wälzen zu müssen. Alle wesentlichen Anlagenparameter werden multilingual mit eindeutigen Symbolen dargestellt und lassen sich über ein 3,5‘‘ bzw.  7“-Widescreen-Farbtouchdisplay angenehm und intuitiv bedienen.

 

Das System setzt durchgängig auf Kommunikation über einen Zweidrahtbus und ist deshalb während der Planungs- und Installationsphase leicht überschaubar und jederzeit nachrüstbar. Wichtig bei der Entwicklung des Systems war die Flexibilität und der Kundennutzen, weswegen auf das erprobte Modbus-Datenprotokoll (RTU, EIA485-Schnittstelle) gesetzt wurde. Hierdurch ergeben sich einfachste Anbindungsmöglichkeiten von Feldgeräten an bauseitige SPS- und DDC-Systeme. Das ASC-System ist einfach zu installieren und kann je nach Anforderung mit einer Zentrale für bis zu 80 Steuergruppen und 128 Sensoren verwalten. Auch Steuerszenarien für Fenster, Lüfter und Licht, sowie die Anschaltung auf die GLT sind möglich. Optional kann die Fernwartung, Bedienung und Diagnose über das Internet erfolgen. Das System ist mit Funkempfänger-Modulen erweiterbar, dadurch können auch kabellose Steuerkonzepte umgesetzt werden. Eine Nachrüstung ist ebenfalls problemlos möglich. Geeignet sind alle für EnOcean-zertifizierte Funksender, Frequenzband 868Mhz